LachenReiten macht glücklich!

… Ihm zaubert es ein glückliches Lächeln auf die Lippen. Zufrieden lässt er sich von den Bewegungen des Pferdes schaukeln. Bewegungen die Ihn scheinbar in eine andere Welt zaubern, eine feenhafte Welt, fern ab von der unseren. Glücklich ist er, aufgeweckter wird er von Reitstunde zu Reitstunde, vorwärts möchte er, mutig in eine schnellere Gangart, sich wiegen lassen, sich treiben lassen, sich bewegen lassen…
Bewegung heißt Leben! Menschen mit Behinderung profitieren von den Bewegungsimpulsen, die ihnen das Pferd übermittelt. Der Bewegungsablauf im Schritt ist ähnlich dem Gehen des Menschen. Somit wird dem Reiter über den Rücken des Pferdes Bewegungsimpulse an das Becken übermittelt. Der Muskeltonus des Menschen wird dadurch gelockert. Diese Bewegungserfahrung und das Gefühl von Rhythmus macht den Menschen glücklich. Das sitzen bleiben auf dem Pferd in der Bewegung ist also eine ständige Stimulation des Gleichgewichtssinns (vestibulären System) was wiederum mit dem Glückszentrum verbunden ist.
Selbstversuch: Bei Eurem nächsten Ritt, schließt einfach mal die Augen und lasst Euch von den Bewegungen des Pferdes schaukeln. Wenn Ihr zu Eurem Becken und den Sitzbeinhöckern hin fühlt, spürt Ihr eine Links/Rechts Bewegung. Jetzt stellt Euch vor, dass ihr in dieser Bewegung mit lauft, lasst die Beine in Gedanken zu Boden wachsen und lauft mit dem Pferd mit. Ihr werdet staunen wie gleich sich die Bewegung in der Hüfte beim Reiten und beim Laufen anfühlt.
So zaubert auch uns diese Bewegungserfahrung ein Lächeln auf die Lippen 
Nicht umsonst heißt es wohl; das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde…

Danke Dir, Du kleiner Kämpfer, für diese tolle Erfahrung!

0

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*